Orange-farbender Hintergrund mit Platine

Welche Werkzeugdaten braucht ein CAM?

 

 

Diese Frage kommt vor allem deswegen immer wieder auf, weil viele Werkzeughersteller oder Werkzeugverwaltungssysteme Werkzeugdaten nicht immer einheitlich und vollständig angeben.
In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie die genaue Erfassung und Verwendung von Werkzeugdaten die Effizienz, Qualität und Präzision der CNC-Bearbeitung verbessert.

Warum braucht ein CAM vollständige & genaue Werkzeugdaten?

Eine CAM-Software benötigt verschiedene Werkzeugdaten, um bessere Ergebnisse in der Fertigung zu erreichen. Je präziser diese Daten angelegt und aufbereitet sind, desto besser sind die Ergebnisse an den Maschinen:

  • bessere Bearbeitungsprozesse
  • Weniger Werkzeugverschleiß

Diese beiden Punkte führen wiederum zu einer höheren Produktivität und Rentabilität der Fertigung.

 

Hier sind einige Fragen, die beantwortet werden sollten, um die benötigten Werkzeugdaten für das CAM anlegen zu können:

Richtige Werkzeugauswahl
Welche Werkzeuge stehen uns zu Verfügung?
 

Optimierte Werkzeugbahnen
Ist das Werkzeug für die spezifische Bearbeitung geeignet?
 

Passende Schnittwerte
Passen die Schnittbedingungen zu dem gegebenen Rohmaterial?


Minimierung des Werkzeugverschleiß
Welche Technologie sollte eingesetzt werden, um Werkzeugverschleiß zu minimieren?
 

Optimierte Nutzung der Maschinen
 Welche Werkzeuge sind für welche Maschinen relevant?

 

Insgesamt ist es wichtig zu beachten, welche Parameter der Werkzeuge für welche Bearbeitungsaufgabe relevant, beziehungsweise notwendig sind.

Welche Werkzeugdaten sind für den Austausch zum ERP relevant?

Damit ein CAM System optimal eingesetzt werden kann, muss der Werkzeugbestand laufend überwacht und aktuell gehalten werden. Hierzu müssen gewisse Daten zwischen dem ERP und der Fertigung ausgetauscht werden.

Zu diesen Daten gehören beispielsweise:
 

  • Herstellerdaten
    Zu den Herstellerdaten gehören Informationen über den Werkzeughersteller, wie beispielsweise Name, Marke, Ruf und Lieferfähigkeit. Diese Daten tragen dazu bei, den richtigen Hersteller auszuwählen und präzise Bestellungen zu tätigen.
  • Lagerhaltung und Beschaffungsdaten
    Diese Daten beziehen sich auf die Verfügbarkeit von Werkzeugen und die Dauer der Beschaffung, wie beispielsweise Lieferzeiten, Lagerbestände und Beschaffungskosten. Diese Daten sind wichtig für die Planung und Steuerung der Werkzeugbeschaffung und Lagerhaltung.
     
  • Materialdaten
    Die Materialien, aus denen Werkzeuge hergestellt werden, haben einen großen Einfluss auf ihre Leistungsfähigkeit und Standzeit. Materialdaten wie Härte, Zähigkeit, Verschleißfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit sind daher wichtige Kriterien bei der Auswahl von Werkzeugen.
    Diese Daten werden vor allem benötigt, damit die Bearbeitungsparameter und Schnittwerte optimal eingestellt werden können.
     
  • Preise
    In der Gegenüberstellung zu Standzeiten, Haltungsdauer etc. helfen die Preise dabei, die Produktionskosten besser nachzukalkulieren und damit zukünftige Angebote besser zu berechnen.

Vorteil präziser Werkzeugdaten im ERP

Durch Informationsaustauch zwischen ERP und Fertigung kann der Werkzeugbestand in Echtzeit überwacht werden. Das ermöglicht die rechtzeitige Beschaffung von Werkzeugen, um den benötigten Werkzeugbestand stets zu sichern.

Vollständige und präzise Werkzeugdaten im ERP stellen sicher, dass immer die richtigen Werkzeuge für anstehende Aufträge zur Verfügung stehen!

Welche Daten sind allgemein für die Bearbeitungen in CAM relevant?

Damit die optimale Nutzung der Werkzeuge und Maschinen sichergestellt werden kann, sollten folgende Daten für die CAM-Lösung zur Verfügung stehen:


Geometriedaten

Dazu gehören die Abmessungen und Konturen des Werkzeugs, wie beispielsweise

  • Durchmesser
  • Schneidkantenlänge, -winkel oder -radius
  • Maximale Auskraglänge
  • Kollissionselemente
  • Spannsystem

 

Technologiedaten

beziehen sich auf die Leistungsparameter des Werkzeugs und sind entscheidend für die Effizienz und Qualität der Bearbeitung. Sie müssen sorgfältig auf das Werkstück und das Werkzeug abgestimmt werden. Zu Technologiedaten gehören beispielsweise:

  • Schnittgeschwindigkeit
  • Vorschubgeschwindigkeit
  • Schnittparameter
  • Innen-/Außenkühlung
  • Anzahl Korrekturen und Position
  • Bearbeitungstiefe
  • Gewindesteigung
  • Etc.

 

Aufnahmen

  • Aufnahmedurchmesser
  • Aufnahmelänge
  • Werkzeugsystem und Größe
  • Kollissionselemente

 

Fräs- und Bohrwerkzeuge:

  • Anzahl Schneiden
  • Schneidenlänge
  • Schneidenradien
  • Schneidendurchmesser
  • Schnittwinkel
  • Eintauchwinkel
  • Drehrichtung
  • Tauchrichtung

 

Drehwerkzeuge

  • Wendeschneidplattenform (C,D,V,T,R)
  • Schneidplattengrösse
  • Bearbeitungsrichtung (L/R/N)
  • Eckenradius
  • Spannwinkel
  • Freiwinkel
  • Keilwinkel
  • Mindestdurchmesser des Teils

Relevante Werkzeugdaten speziell für...

 

  • Aufnahmedurchmesser 

  • Aufnahmelänge 

  • Werkzeugsystem und Größe 

  • Kollissionselemente 

Fazit

Präzise Werkzeugdaten ermöglichen die optimale Wahl der Werkzeuge im Bezug auf anstehende Aufträge. Daraus resultiert eine bessere Nutzung der Maschinen und des Werkzeugbestandes, was unterm Strich zu einer besseren Qualität der Werkstücke und Produkte führt.

Alles in allem erhöhen vollständige, einheitliche und präzise Werkzeugdaten die Rentabilität der Fertigung durch eine bessere Nutzung der Fertigungsressourcen!


Möchten Sie mehr über CAD/CAM by TopSolid erfahren? 

Ob Drehen, Fräsen oder Drehfräsen: TopSolid löst Ihre Anforderungen schnell, einfach und sicher. Erfahren Sie mehr über die Funktionen der integrierten CAD/CAM Lösung und überzeugen Sie sich selbst vom Optimierungspotential, das TopSolid'Cam für Ihre Fertigung bietet.